19. September 2018

Viel los – für Frieden und Leben


Lust einen Stadt-Spaziergang mit Karte zu machen?!
Der September ist die kurze Kernzeit der 2. OL-Saisonhälfte hierzulande.

Auch ohne Vereinshilfe bieten Dresdner Lehrer_innen ihren Schülern und Schülerinnen Orientierungsläufe an. Schön.

Vom 13. bis 16. September fanden in Berlin und anderswo die Deutschen Waldtage 2018 – inklusive thematischem OL-Beitrag – statt.
Die deutsche Wiedervereinigung wird besonders in der Hauptstadt am 3. Oktober groß gefeiert. Sie ist nicht abgeschlossen, hinterließ Wunden, doch können wir froh sein, dass es sie gab. In Korea ist es anders.

Vom 23. bis 30. September findet in Frankfurt die Europäische Woche des Sports 2018 statt.

Viel wird geschimpft über die EU und Europa, sie schottet sich ab, ist auch ein Militärbündnis, beutet weiterhin u.a. Ostafrika aus (es gibt nicht nur unfaire Handelsverträge gegen EU-Bürger) und ist voran Deutschland durch Handel (besonders auch Waffenexporte) mit für Fluchtursachen verantwortlich. Doch bedenken und danken wir, was sie, die EU, uns alles für Vorteile brachte und bringt?! Mehr Zusammenarbeit, Frieden, offene Grenzen – Reisefreiheit, einfacheres Auslandsstudium, ...

Am 21.9. ist Weltfriedenstag (der Vereinten Nationen). Am 1.9. ist Friedenstag in Deutschland, da Deutschland am 1.9.1939 Polen überfiel und damit der 2. Weltkrieg offen begann.

Und vom 15. September bis 6. Oktober laufen 2018 die Interkulturellen Tage in Dresden mit vielen Verstaltungen.


Nachdem eine Radfahrerin tödlich verunglückte (die Frau und Mutter hatte bei einem OL-Kindertraining in Dresden geholfen) eröffnete der ADFC eine Petition für Radfahrerschutz auf der Sankt Petersburger Str. in Dresden.

Dresden gilt (noch) als grüne, heißt hier baum- und pflanzenreiche Stadt. Dennoch wird in Sachsen der Baumschutz eingeschränkt – ein Schreiben für mehr Naturschutz in der Stadt.

Für Kohle, die als Energielieferant überholt ist, soll in Deutschland Wald gerodet statt Wald erhalten werden? Ist uns der Klimawandel egal? Nein, spätestens dann nicht, wenn wir leiden und noch mehr Menschen fliehen.

Wir produzieren viel zu viel ... Es gibt Tipps zum Vermeiden von Plastik(müll) im eigenen Haushalt und Alltag.

In unseren Meeren, unserer Lebensgrundlage Wasser schwimmt (Mikro-)Plastik, werden u.a. (trächtige) Wale getötet und im Mittelmeer ertrinken Menschen.

Sie fliehen nicht freiwillig, das ist kein Genuß. Und wie werden sie hier empfangen? Mitunter zum Glück auch gastfreundschaftlich. Hinter alle stecken Einzelschicksale, manche werden abgeschoben. Und am Ende rettet ein syrischer Arzt, der per Visum hier ist, einem Ausländerfeind das Leben.

Wie steht es um Menschen-, insbesondere auch Kinderschutz vor Krieg, Rassismus, Machtmissbrauch, häuslicher und staatlicher (Polizei-)Gewalt und/oder Gewalt in der Psychiatrie?

Das Bündnis Sachsen sagt Nein zum sächsischen Polizeigesetz (genauso in Bayern).

Eine deutsche Partei nutzt und höhlt die Demokratie aus. Wie sieht es mit dem Verfassungsschutz aus? Schützen wir unsere Verfassung?

Menschen verletzten Menschen(rechte) – auch im durchschnittlich gesehen Wohlstandsland Deutschland. Alle Menschen sind Ausländer – fast überall. In Westdeutschland sind viele Menschen aus anderen Ländern seit vielen Jahren integriert. Und in Ostdeutschland tuen auch viele gut.

Was Umwelt-, Arten- und Menschenschutz alles mit Sport/gesunder Bewegung, speziell (Stadt-)OL sowie Kultur und (Lernen aus der) Geschichte zu tun hat? Wer das nicht ahnt und merkt bzw. wem das nicht klar ist, dem kann man es wohl auch nicht erklären.