25. November 2020

Advent, Advent, Fenster auf und lauf! – Wielands 16. Wichtel-OL

Ja, wer wohnt denn da, in der Kiefer drin?
Die wichtigen Veranstaltungen fallen nicht aus! Das war ein Spaß. Was ist – wem – wichtig?

Die Ideen sind nicht neu, ich freue mich sie umgesetzt zu haben und euch anbieten zu können.

Teil 1: ein Wege-Routen-OL durch die Dresdner Heide

Die Heide und viele Wege durch sie sind alt – hoffentlich noch lange. Und diese Wege tragen alte Bezeichnungen und alte Zeichen (rot auf weißem Grund), die früher zur Orientierung (ohne Karte) dienten. Die Zeichen werden regelmäßig nachgezeichnet, vielmehr nachgemalt. Es gibt z.B. ein Zeichen auf inzwischen Totholz, das ist stolze 285 Jahre alt. Dieses und andere bilden auf drei Strecken bis auf Ausnahmen – ohne Extramarkierungen – die Posten.

Wegkreuzungen und Weggabelungen sind eindeutige und einfache Postenstandorte. Für Nacht-OL-(Wieder-)Einsteiger (jüngere Jugendliche) reichen die. Ihr könnt die Bahnen natürlich auch tagsüber nutzen. Die Verbindungen ergeben über Wege und Pfade Routenwahlen, ähnlich dem Ski-OL und MTBO. Also schaut euch die Verbindungen für einen sinnvollen Trainingseffekt nicht vorher, sondern erst beim Rennen vor Ort an. Für geübte Orientierer*innen, denen Wege-Laufen „zu öde“ ist, ist das Angebot schlicht adaptierbar: Lauft mit dem Kompass quer und schaut, wie weit ihr links, rechts vom Ziel abgewichen seid. Wegen Zäunen ist ein direkter Kompasslauf nicht stets möglich. Vorteil beim Wege-lang-Knallen: ist man dazu in der Lage, kann man sie „langknallen“. ;-) Routenwahltraining ist im Sachsenkader beliebt. Zu zweit könntet ihr es laufen (z.B. Weg vs. quer). In der Postenbeschreibung stehen die Namen der Wege. In der Karte sind die Markierungsstellen mit violetten Extrapunkten an den Kreuzungen etc. versehen, um sie schnell zu sehen. Vor Ort findet ihr die Zeichen an Bäumen und lernt so einige kennen(, falls ihr sie nicht schon kennt). Weiß jemand von euch, wofür das HG des HG-Weges steht? Ich nicht (und nein, „Heiko Gossel“ wäre lustig, ist es allerdings nicht), fand aber heraus, dass HB-Weg sich von Holzbrückenweg ableitet.

Lang 5,8 km, 11 Posten; Mittel 4,5 km, 9 Posten; Kurz 3,9 km, 7 Posten (Angaben: Luftlinie)


Erfinder des berühmtesten „Fensters“ – in den Rechner
Teil 2: ein Foto-Fenster-OL durch das Wohnviertel Weißer Hirsch – inklusive Kurpark

Es handelt sich hier um keinen Fenster-OL im bekannten OL-Sinne, sondern um einen Stadt-OL. Die Sprint-OL-Karte von Heiko und Conny ist komplett (statt nur auf Kartenfenster reduziert) und auch möglichst aktuell. Auf den meisten Fotos, die sich relativ klein auf der Karte befinden, sind (u.a.) Fenster abgebildet. Die Aufgabe ist einfach: Posten anlaufen und Foto zuordnen. Ja, das geht sicher anfangs nicht so schnell wie OL mit SI Air+. Hier lohnt es sich durchaus vorher (vor dem Kartendruck) die Fotos schon einmal anzuschauen. Oder man geht diesen OL passend zum Dezember locker an und spaziert die Runde. Die Anlaufreihenfolge der Posten ist frei wählbar. Möglich ist sogar, jeden Tag bis Weihnachten und darüber hinaus bis zum „3. Weihnachtsfeiertag“ analog zu einem Adventskalender ein „Fensterchen zu öffnen“, d.h. den entsprechenden Posten anzulaufen. :-) Realistisch machen das aber maximal Leute, die im Gebiet der Karte wohnen. Rings um einen Posten wurde zuletzt wieder eine Baustelle eröffnet, man kann „ihn“ trotzdem sehen. Zu einem der 27 Posten passen zwei der 29 Fotos. Das 29. entstand knapp außerhalb der Karte. Läuft man alle Posten am Stück, kommt man (abhängig vom Anfang und Ende) durchaus auf 4,5 oder mehr Kilometer. Ein Vorabtestlauf mit zwei (Ski-)OLern musste wegen Corona verschoben werden.

OL = Oberlausitz, Oberloschwitz, ..., Orientierungslauf!

Wegen dieser Viren gibt es dieses Jahr keine Lebkuchen o. Ä. zum Wichtel-OL, müsst ihr euch also selbst verpflegen. Auch gibt es keinen Glühwein bei Conny und Heiko, aber ihr dürft überlegen, ob ihr ihnen eine Weihnachtskarte gleich selbst vorbeibringt.

Die Teilnahme untersteht den geltenden Schutzmaßnahmen.

Ihr dürft natürlich auch „nur“ einen Teil absolvieren oder beide mit größerer Pause dazwischen. Die Karten veröffentliche ich am Montag, 30.11.

Viel Freude und eine trotz allem bzw. gerade deswegen besinnliche Adventszeit wünscht Wichtel Wieland. Er nimmt wie immer auch gerne freundliche Rückmeldungen entgegen.

zu den Wegzeichen in der Dresdner Heide

zur Harzgewinnung (das Thema betrifft einen Posten auf der mittleren Bahn)

zum Verschönerungsverein Weißer Hirsch

Keine Kommentare:

Kommentar posten