9. November 2018

Nur die Harten kommen in den Garten? Auch die Zarten!


OL am Natur- und Familientag 2011 am Jugend-Ökohaus
Angebot Nummer 6 ist fertig: nach Tier-OL im Zoo nun auch Pflanzen-OL im Botanischen Garten der TU Dresden. (für Ausdruck auf A5-Format) Im Winterhalbjahr öffnet er später und schließt eher, der Eintritt ist frei. Besuche lohnen. Dort wachsen Pflanzen von der ganzen Welt. Das geht, teils in Gewächshäusern. Einige werden für den Winter ins Warme, Trockene transportiert – auch diesen Herbst. Andere weichen darum und werden erst im Frühjahr wieder ausgesät und gedeihen neu (z.B. Posten K). So wie man für OL-Karten nicht alle Bäume im Wald kartieren kann, sollte man auch nicht alle beschrifteten Bäume als „Posten“ markieren. Das wird einfach zu viel, unübersichtlich und ist eben keine Vereinfachung, keine Auswahl mehr. Genauso wie die natürlichen Schätze kann man kaum alle kulturellen, allein im Außengelände der Innenstadt Dresdens markieren. Weil es so viele finde, folgt ein Geschichts-OL in der Inneren Altstadt.

Eine Dresdnerin begeisterte die Stadtrundgänge mit Karte für Bekannte/Verwandte. Sie wies auf eine Ergänzung beim Kultur-OL hin. Für diesen interessiert sich auch eine gebürtige Dresdner Lehrerin, welche ihn gerne später auf einer Klassenfahrt mit ihren tschechischen Schülern machen möchte.

Am letzten Wochenende gab es eine Veranstaltung von einem russischen Organisationsteam, welche mehr und weniger etwas mit Stadtorientierungslauf zu tun hatte. „Running City Dresden 2018“ Modern sind heutzutage englische Namen. Es gab z.B. die Kategorie Laufen und öffentliche Verkehrsmittel und ein Aufgabenheft zum Abarbeiten. Karten von Dresden mussten sie eigene nehmen. Es hat nach der Aussage einer Teilnehmerin sehr viel Spaß gemacht.

Das Stadt-OL-Angebot im Botanischen Garten war für 3.- und 4.-Klässler einer nahen Schule angedacht. Nun ist die Zeit zu knapp. Es wird auf jeden Fall nächstes Jahr mit älteren Schülern genutzt. Schüler lernen dort regelmäßig praktisch. Kinder und Jugendliche klauen leider auch mal Posten, die beim OL eingesetzt werden, allein daher sind Fotos und Fragen zu den „Standorten“ sinnvoll. Auch gestandene Orientierungsläufer machten am Mittwoch (im Dunkeln) einen Fragen-OL am Elbhang. Manchen ist das nicht sportartenspezifisch genug – Anhalten am Posten.

Am Vormittag liefen 10 Schüler des Gymnasiums Bürgerwiese voller Bewegungs- und Entdeckungsdrang den Fragen-OL auf der und um die Prager Straße. Hier wurde ein Posten aktualisiert und der Fetscherstein neu mit aufgenommen. (Posten A-Q von der und zur Prager Spitze bilden jetzt eine OL-Bahn mit Routenwahlen.) Dresdner kennen den Fetscherplatz und die Fetscherstraße. Einige wissen, dass diese nach Rainer Fetscher benannt sind, einem Arzt, Wissenschaftler und Humanisten? oder war er doch von der Rassenhygiene überzeugt? Und manche wissen auch, dass er wahrscheinlich auf der Prager Straße von SS-Männern erschossen wurde. Vielleicht waren es aber auch Russen.

Heute, am 9.11. wird an das Pogrom vor 80 Jahren in Deutschland erinnert. Ab 18Uhr werden Stolpersteine geputzt und Mahnwachen an ihnen abgehalten. In Dresden Laubegast wurden vor bald 5 Jahren an 3 Stellen 4 Stück verlegt. Einer war bereits beim dortigen Insel-OL, ein weiterer wurde in der Karte ergänzt. Wer waren die Menschen, für die sie stehen? Werden wir endlich aus unserer – grausamen – Menschheitsgeschichte weltweit lernen? Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen